Anteil Schreinerinnen

Unternehmen

Wussten Sie, dass 19% der Lernenden im Bereich Schreinerei Frauen sind?

Nach den zweiwöchigen Betriebsferien starten bei der Kaufmann Oberholzer AG 7 junge Personen ihre Ausbildung. Aus ihnen sollen während der nächsten Jahre ein Zeichner mit Fachrichtung Innenarchitektur EFZ, Zimmermänner EFZ, ein Holzbearbeiter EBA sowie eine SchreinerIN EFZ werden.

An den Standorten in Roggwil, Buhwil und Schönenberg heissen die Ausbildner der verschiedenen Berufe in diesen Tagen die neuen Lernenden Willkommen. Insgesamt 7 junge Talente beginnen ihre Ausbildung bei Kaufmann Oberholzer. Nebst dem Zeichner mit Fachrichtung Innenarchitektur EFZ, den 4 Zimmermännern EFZ und dem Holzbearbeiter EBA begibt sich eine junge Frau als SchreinerIN EFZ auf den Ausbildungsweg in der Männerdomäne.

Für das Filigrane

Julia Pasternak gehört dann zu dem einen Fünftel der Schweizer Schreiner, die weiblich sind. Während Ihrer 4-jährigen Ausbildung lernt sie Möbel, Türen, Bäder und Küchen herzustellen oder erledigt die Innenausbauaufgaben bei einem Haus Umbau. Auch Büro-, Laden- oder Restauranteinrichtungen werden in der Schreinerei hergestellt. Verschiedene Wohn- und Arbeitsräume werden auf die Bedürfnisse der Menschen und Firmen angepasst.

Unikum, das lange Zeit erfreut

Schreiner können den Rohstoff Holz für viele Zwecke verwenden. Je nach den Vorlieben der Kunden, kann er die betreffenden Holzarten für die Produktion einsetzen. Kombiniert mit anderen Materialien, wie Glas, Kunststoff, Chromstahl, Stein usw. entstehen einzigartige Produkte, die sich durch Beständigkeit, Funktionalität und Design, von der Ware ab Stange, unterscheiden. Nicht nur im Neubaubereich mischt der Schreiner oder die Schreinerin mit. Sie/er kann auch ein Haus umbauen, einen Dachstock ausbauen oder durch eine Wohnraumerweiterung für frischen Wind in Ihrem Zuhause sorgen.

Tendenz steigend

Auch der Schweizerische Schreinerverband VSSM freut sich sehr über die Entwicklung der Frauen im Beruf. In ihrem Bericht zu den Lehrvertragsabschlüssen 2020 heisst es «Sehr erfreulich ist, dass sich zunehmend junge Frauen für die Schreinerlehre entscheiden. So ist 2020 der Anteil junger Frauen gegenüber 2019 um 2% gestiegen.» Bei Kaufmann Oberholzer ist die Frauenquote mit zwei Schreinerinnen sowie drei Frauen in der Innenarchitekturabteilung, welche an die Schreinerei angegliedert ist, noch nicht ganz so hoch, aber das Thurgauer Unternehmen lässt hier die Türen offen – für Mädels und Jungs.

Kaufmann Oberholzer - Lea Sturzenegger
Lea Sturzenegger, die Schreinerin EFZ, ist für die Oberflächenbehandlung der Holzteile zuständig.
Kaufmann Oberholzer - Julia Pasternak
Lea erhält in diesem Sommer nicht nur männliche Unterstützung, sondern mit Julia Pasternak eine weitere Frau.
Kaufmann Oberholzer - Lernende 2021
Und das sind alle Kaufmann-Oberholzer-Lernenden 2021. Hinten v.l.n.r.: Balazs, Shamsudin, Levi, Jérôme, vorne v.l.n.r.: Julia, Mohamed, Shakir
Zurück

Neuste Beiträge

  • Kaufmann Oberholzer - Gründerstandort Goldach

    Ein halbes Jahrhundert

    Wussten Sie, dass die Firma Kaufmann Oberholzer AG im Jahr 2021 das 50-jährige Bestehen feiert?

     
  • Kaufmann Oberholzer - Holz

    Nachhaltigkeit steht im Fokus

    Wussten Sie, dass das Thema Nachhaltigkeit tief in unserer Firmenphilosophie verankert ist?

     
  • Kaufmann Oberholzer - Ausbildung Zeichner

    5 Ausbildungsberufe

    Wussten Sie, dass Kaufmann Oberholzer Lehrlinge in 5 verschiedenen Berufen ausbildet?